Werbung*. Endlich mal eine Auszeit vom Alltag nehmen, neue Orte entdecken und  die Seele baumeln lassen, darauf freuen sich die meisten schon das ganze Jahr.  Egal, ob ihr an den Stränden Thailands entspannt, die Regenwälder Südamerikas erkundet oder es euch auf eine abgelegene Hütte in den Bergen zieht – bevor es losgeht, solltet ihr eure Reiseapotheke gecheckt haben. In Zusammenarbeit* mit der Shop Apotheke  habe ich für euch ein paar Tipps für die Reiseapotheke zusammengestellt.

»Warum überhaupt eine Reiseapotheke, ich bin doch gesund und vor Ort gibt es zur Not sicher auch irgendwo was zu kaufen«?! Das könntet ihr euch vielleicht fragen. Doch im Ausland ist es manchmal schwierig mit der Verständigung, es kann vorkommen, dass ein Medikament, das ihr schon kennt und gut vertragt, nicht auf Lager ist. In manchen Regionen ist auch einfach die Qualität der Arzneimittel nicht gewährleistet. Oder es gibt schlichtweg doch keine Apotheke in der Nähe. Es kann also nie schaden, ein paar Erste-Hilfe-Mittelchen dabei zu haben, um nicht unnötig schöne Zeit im Urlaub zu verlieren.

Augentropfen: Lange Flüge oder Klimaanlagen in warmen Ländern können den Augen ganz schön zu schaffen machen. Das gilt insbesondere für Kontaktlinsenträger. Ich kann zum Beispiel Berberil N Augentropfen oder die Augensalbe/Augentropfen von Bepanthen empfehlen.

-Mittel gegen Übelkeit und Durchfall: Wer schon mal betroffen war, wird wissen, wie angenehm schnelle Hilfe sein kann. Imodium akut lingual habe ich deswegen immer dabei, gegen starkes Erbrechen Vomex A und auch ein Elektrolytpulver kann wichtig sein, wenn ihr viel Flüssigkeit verloren habt.

-Mittel gegen Reiseübelkeit: Falls kurvige Autofahrten oder ein Segeltrip anstehen, kann dem ein oder anderen flau im Magen werden. Mir hilft es immer am besten, den Blick auf den Horizont zu richten, Lesen oder Handyspielereien vermeide ich während solcher Reisen strikt. Wenn es nicht anders geht, können Medikamente helfen, die den Brechreiz unterbinden, so zum Beispiel Rodavan-Tabletten.

-Schmerzmittel: Der Klassiker und doch oft schnell vergessen sind Schmerzmittel wie Aspirin oder Paracetamol, sie können bei Kopfschmerzen, fiebrigen Gliederschmerzen oder Zahnbeschwerden lindernd wirken.

-Mittel gegen Insektenstiche (vorbeugend und wenn es doch passiert ist): Vorab: Das beste Mittel gegen Insektenstiche ist und bleibt einfach lange Kleidung. Wenn ihr in Malaria-Gebieten unterwegs seid, solltet ihr euch unbedingt vor eurer Reise bei einem Tropenmediziner beraten lassen und gegebenenfalls Malaria-Prophylaxe dabei haben. Um Insektenstichen vorzubeugen, habe ich meist Mückenmittel dabei, zum Beispiel NoBite oder Anti Brumm. Diese versuche ich allerdings nur in Gebieten zu verwenden, in denen Mücken als Krankheitsüberträger fungieren. Wenn ihr empfindliche Haut habt, solltet ihr vorab testen, ob ihr das Spray, das ihr mitnehmt auch vertragt. Falls euch doch mal ein Stechvieh erwischt hat, ist es gut, ein Antihistamingel dabei zu haben.

-Ohrentropfen: Wellenreiten, Schnorcheln, Windsurfen – vor allem wenn man Wassersport betreibt, kann es schon mal passieren, dass man Ohrenschmerzen bekommt. Deswegen habe ich immer Otalgan Tropfen dabei, es gibt sicher aber auch viele andere Ohrentropfen, die genauso gut sind.

-Mittel gegen Erkältung: Wenn es in den sonnigen Süden geht, denkt kaum einer an Erkältung. Doch Grippe- und Erkältungsviren gibt es überall. Durch Klimaanlagen trocknen unsere Schleimhäute aus und machen sie anfälliger für diese. Auf lange Flüge nehme ich deswegen immer ein Meersalzwasser-Nasenspray mit, um die Nasenschleimhaut zu befeuchten. Generell ist es sinnvoll, Halsschmerztabletten, ein Nasenspray und Hustentropfen oder -tabletten dabei zu haben.

-Erste-Hilfe-Set: Ein Erste-Hilfe-Set sollte auf keinen Fall fehlen, egal, wo ihr unterwegs seid. Dazu gehören auch Desinfektionsmittel, Schere und Pinzette .

So gut ausgestattet, kann die schönste Zeit des Jahres dann beginnen.

Fotos: Lukas Holzmeier für Rebeccas Welt.

*Dieser Artikel entstand in bezahlter Zusammenarbeit mit der TÜV-zertifizierten Shop-Apotheke. Auf die Auswahl der von mir erwähnten Produkte für die Reiseapotheke wurde keinerlei Einfluss genommen, sie entsprechen meiner persönlichen Packliste.

Beispiele für die Reiseapotheke. ©Shop-Apotheke