Tipps_Baerlauch_sammeln

Im ersten Teil meiner Serie »Warum es sich lohnt, die Natur neu zu entdecken« habe ich mich dem Thema Pilzesammeln gewidmet. Diesmal geht es um einen anderen kulinarische Schatz aus dem Wald: Bärlauch. Wenn ihr in den letzten Tagen einen Spaziergang im Wald gemacht habt, wird er euch vielleicht an der einen oder anderen Stelle aufgefallen sein, der würzige Duft, der in der Luft liegt. Denn während die Bäume noch etwas kahl aussehen, hat die Natur mancherorts einen leuchten grünen Bärlauch-Teppich ausgerollt. Das aromatische Kraut verfeinert allerlei Gerichte, ist besser bekömmlich als Knoblauch und verpasst uns nicht die typische Knobi-Fahne. Als Pesto für Pasta,  als Sauce für Salate oder als Butter fürs Baguette – Bärlauch ist ein Highlight der Frühlingsküche.

Fünf Tipps, die ihr beim Bärlauchsammeln beachten solltet:
1. Achtung Doppelgänger: Es gibt drei giftige Pflanzen, die dem Bärlauch zum Verwechseln ähnlich sehen: Maiglöckchen, Herbstzeitlose und Gefleckter Aronstab. Deswegen solltet ihr unbedingt den Geruchstest machen, denn nur Bärlauch hat den typisch lauchigen Duft.
2. Sammelregion beachten: Es gibt Gebiete in Süddeuschland, in denen man wegen einer möglichen Gefahr durch den  Fuchsbandwurm lieber auf das Sammeln von bodennnahen Kräutern und Früchten verzichten sollte. Generell gilt, dass man die Blätter vor dem Verzehr immer waschen muss. Wer ganz sichergehen möchte, erhitzt die Blätter auf über 60 Grad.
3. Saison nutzen: Bärlauch hat von März bis Mai Saison. Sobald er blüht, lässt der Geschmack seiner Blätter deutlich nach, deshalb sollte man ihn vorher ernten.
4. Nachhaltig ernten: Sammelt nur so viel Bärlauch, wie ihr für euch selbst benötigt. Am besten schneidet ihr pro Pflanze immer nur ein Blatt ab, damit sie sich regenerieren kann. In Naturschutzgebieten ist das Sammeln verboten.
5. Richtig lagern: Wenn ihr die Blätter in ein feuchtes Tuch wickelt, halten sie sich im Kühlschrank bis zu einer Woche.

Viel Spaß beim Genießen!

Rebeccasreisen_Waldkraeuter_2

Verlosung: Gewinnt ein Exemplar des Kochbuchs »Wilde Waldküche« von Linda Louis!
Gemeinsam mit dem Hädecke Verlag verlose ich eines meiner absoluten Lieblingskochbücher: »Wilde Waldküche« von Linda Louis. Von Brennnesselsuppe, über Kandierte Veilchen, bis hin zu veganer Mayonnaise mit Waldsauerklee – das Buch enthält über 100 kreative Rezepte und zahlreiche Tipps zum Sammeln und Genießen der kulinarischen Schätze des Waldes. Die wunderschönen Bilder lassen einen nur noch Eines wollen: raus in den Wald zu gehen und mit dem Sammeln, Zubereiten und Essen zu beginnen.
WILDE-WALDKUECHE-WEB-800px

Schreibt mir einfach bis zum 22. April 2016 hier,  bei Facebook als Kommentar (oder per Mail an kontakt@rebeccasreisen.de), warum ihr das Kochbuch gewinnen möchtet.* Viel Glück!

*Teilnahmeschluss für das Gewinnspiel ist der 22. April 2016. Eine Teilnahme ist nur innerhalb Deutschlands möglich.
Gewonnen hat Sabine P. aus Magdeburg. Viel Spaß beim Kochen! 🙂